Abnehmen mit Hypnose in Hamburg

Gewichtsreduktion mit Hypnose

Möchten Sie endlich nachhaltig und entspannt mit der Hypnose Abnehmen?

Sie haben das Bedürfnis sich gesund zu ernähren?

Sie wünschen sich Leichtigkeit und mehr Freude beim Abnehmen?

Abnehmen einfach mit Hilfe Ihres Unterbewusstseins

Abnehmen mit Hypnose ist in den letzten Jahren zu einer der gefragtesten und beliebtesten Anwendungen bei der Hypnose geworden. Einer der Gründe dafür ist die Effizienz der Vorgehensweise der Hypnose, sowie der gänzlich andere Weg den man dabei geht, als bei herkömmlichen Diäten. Durch die Hypnose wird die Regulierung des natürlichen Essverhaltens bestrebt, da sie ganz ohne Gebote und Verbote auskommt.

Welche Möglichkeiten und Ansätze in der Hypnose gibt es?

Die Hypnose bietet zwei Ansätze, zum einen die Suggestiv-Hypnose (Symptomorientiert) und zum anderen die Analytische-Hypnose (Ursachenorientiert).

Zunächst möchte ich kurz auf die Möglichkeit der Suggestiv-Hypnose eingehen. Hierbei spielt das Ausmaß des Übergewichts für die Entscheidung der Methode eine wichtige Rolle. Unser Essverhalten wird maßgeblich von unserem Unterbewusstsein gesteuert, welches auf der bewussten Ebene schwierig zu verändern und umzuprogrammieren ist. Genau hier – an der Wurzel des Unbewussten – setzt die Hypnose an und verändert dort die verantwortlichen Konditionierungen auf eine stressfreie und harmonische Art.

Suggestiv-Hypnose ist bei starkem Übergewicht in der Regel nicht ausreichend. Mit Suggestiv-Hypnose kann symptomorientiert, bei eher geringem Übergewicht, in der Hypnose gearbeitet werden. Die Suggestionen werden mit dem Klienten vorher abgesprochen, sodass sie individuell an den Klienten angepasst sind. Diese Möglichkeit der Suggestiven Hypnose wird bei Klienten angewand, bei denen emotionale Ursachen keine bedeutende Rolle spielen.  Es geht darum ungesunde und unbewusste Konditionierungen des Essverhaltens, welche sich über eine lange Zeit hinweg im Unterbewusstsein etabliert haben, in vorteilhafte Gewohnheiten umzuwandeln. Wenn wir uns für eine längere Zeit auf eine gewisse Art und Weise ernähren, wird diese Gewöhnung als Muster (Konditionierung) im Unbewussten gespeichert und immer wieder automatisch ausgeführt. Dieser Mechanismus entlastet zwar das Bewusstsein, kann aber auch bei schädlichen und unerwünschtem Mustern zum Nachteil werden. Bei solchen unerwünschten und automatisch ausgeführten Abläufen des Unterbewusstseins kann das Abnehmen mit reiner Willensstärke sehr schwierig sein, weil in diesem Fall gegen das eigene Unterbewusstsein gehandelt wird. Das bedeutet, dass das Unterbewusstsein die Entscheidungen und die Handlungen im Alltag größtenteils automatisch ausführt. Dieser Konflikt zwischen dem Unterbewusstsein und dem rationalen Denken führt dann häufig zu vermehrtem Stress und einen verstärkten Fokus auf das Essen. Dieser wiederum verschwert das Abnehmen nur. Vereinfacht gesagt, wenn das Bewusste gegen das Unbewusste kämpft, gewinnt immer das Unbewusste.

Mittels Hypnose wird das Unterbewusstsein in den Veränderungsprozess mit einbezogen und die unerwünschten, automatisch ausgeführten Muster aufgelöst und in vorteilhafte Muster umgewandelt. Übermäßiger Appetit auf Süßes oder ungesunde Ernährung können vermindert werden, stattdessen wird die Lust auf gesunde Ernährung gesteigert. Ebenso kann auch die Motivation für mehr Bewegung und Sport verankert werden. Demnach wird das Abnehmen nicht zur Qual, wie mit reiner Willenskraft, sondern viel leichter und angenehmer, denn das Unbewusste ist somit auf das Ziel Abnehmen programmiert. Wir nutzen die Kraft des Unbewussten für ein besseres Essverhalten und einen gesünderen Lebensstil.

Für die maximale Wirkung der Hypnose bei meinen Klienten nutze ich häufig eine Kombination von beiden und auch anderen Methoden.

Mit der analytischen Hypnose (Hypnoanalyse) hingegen, wird Ursachenorientiert gearbeitet. Häufig wird es bei starkem Übergewicht angewendet, um emotionale Konflikte und Blockaden, die das Übergewicht hervorrufen, aufzulösen. Menschen mit Übergewicht essen viel, um belastende Gefühle zu kompensieren. Deshalb wird es auch oft als Emotionales-Essen bezeichnet. Damit wird versucht den emotionalen Hunger mit Nahrungsmitteln zu sättigen, was natürlich nicht funktioniert, aber eine kurz befriedigende Wirkung hat. Das gute Gefühl welches nach der Nahrungseinnahme eintritt, ist für das Unbewusste, auch wenn nur kurzfristig, eine ersehnte Entspannung. Deshalb wird dieses Muster immer wieder gerne vom Unterbewusstsein ausgeführt. Es ist zwar nicht die optimalste Lösung, aber es führt zu einer kurzfristigen Besserung des Gemütszustandes. Leider wissen viele Betroffene oft nicht um die emotionalen Ursachen als Auslöser für ihr Übergewicht. Vielmehr sind sie ständig bemüht ihr Essverhalten zu verändern.

Emotionale Konflikte als Auslöser für übermäßiges Essen kann in der Gegenwart oder aber auch in der Vergangenheit liegen. Dabei kann es um Ängste, Trauer, Traumata, verletzte Gefühle oder Partnerschaftskonflikte (etc.) gehen. Oft haben diese Menschen auch ein Energiemangel, der durch ungelößte innerseelische Konflikte zu übermäßigem Stress führt. Die Ursachenorientierte analytische Hypnose hilft dem Klienten die ungelösten emotionalen Konflikte aufzulösen und sich zu befreien. Der Klient fühlt eine tiefe innere Erleichterung und erlebt ein Zuwachs an persönlicher Energie. Das Ersatzbedürfniss zu Essen, um den emotionalen Hunger zu stillen, nimmt ab. Durch die Auflösung der emotionalen Konflikte führt es vielfach zur Besserung anderer Lebensbereiche. Es wird durch die analytische Hypnose ein gewisser Domino-Effekt angestoßen, sodass die Klienten zusätzlich zur Gewichtsabnahme in vielen Bereichen des Lebens eine positive Veränderung erfahren.

Studie der Uni Tübingen belegt Wirksamkeit

Prof. Dirk Revenstorf von der Universität Tübingen befasst sich seit vielen Jahren wissenschaftlich mit der Wirksamkeit von Hypnose und hat in einer Studie den Erfolg von Hypnose bei der Gewichtsreduktion nachgewiesen. Die Personen, die mit Hypnose behandelt wurden, zeigten eine signifikante und nachhaltige Gewichtsabnahme ohne einen Jojoeffekt. Darüberhinaus erhöhte sich auch die Lebenszufriedenheit der Testpersonen.