Angststörung – Behandlung, Ursachen & Symptome

Ängste, Phobien und Panikstörungen

Angst-, Panikstörungen & Phobien erfolgreich behandeln mit Hypnose-Therapie in Hamburg.

Angst ist ein lebenswichtiger Schutzmechanismus in Gefahrensituationen. Die Angst will uns vor Gefahren warnen , indem Sie für eine erhöhte Wachsamkeit und Konzentration sorgt. Sie ist ein Gefühl im limbischen System, das ist der Teil der sich bewusst nicht steuern lässt. Herkömmliche Therapien gestalten sich deshalb so schwierig.

Manchmal kann dieses Schutzprogramm jedoch ausser Kontrolle geraten. Dann können sich Ängste entwickeln, die nicht mehr der Realität angemessen sind sondern in übersteigerter Form empfunden werden. Die Ängste sind von dem Betroffenen nicht mehr steuerbar. In diesen Fällen muss dieses „Programm“ verändert werden. Die Störung äußert sich dann auf der psychischen und auf der körperlichen Ebene. 

Die körperlichen Ausdrucksformen der Angst sind eigentlich natürliche Vorgänge, die den Körper in einer Gefahrensituation auf Kampf oder Flucht vorbereiten sollen: So dient das Herzrasen einer besseren Durchblutung der Muskeln und die beschleunigte Atmung der Erhöhung des Sauerstoffgehalts im Blut. Bei einer Angsterkrankung ist die Auslösung dieser Kampf-oder Flucht-Reaktion allerdings grundlos oder unangemessen.

Angststörungen können mit der Zeit in eine Depression führen, deshalb ist es zu empfehlen, Angststörungen frühzeitig zu behandeln.

Mehrere psychische Faktoren sind an der Entwicklung von Angsterkrankungen beteiligt. Traumatische Kindheitserlebnisse (z.B. körperliche oder seelische Gewalt, sexueller Missbrauch), aber auch langanhaltende und stressreiche Belastungen gelten als Risikofaktoren für die Entwicklung einer Angststörung.
Nach der Lerntheorie begünstigen negative Lernerfahrungen die Entstehung und Aufrechterhaltung von Ängsten. Durch die Vermeidung von Angst auslösenden Situationen nehmen sich die Patienten die Möglichkeit, die positive Lernerfahrung zu machen, dass ihre Angst unbegründet ist.

Hierzu ist die Hypnosetherapie in besonderem Maße geeignet, da in der Trance ein direkter Zugang zu den tiefen Ebenen des Bewusstseins und damit zur Ursache der Problematik entsteht.

Durch diesen direkten Zugang können die Ursachen auch gezielt aufgedeckt, verarbeitet und aufgelöst werden. Dadurch erzielt man mit Hypnosetherapie erheblich schnellere und nachhaltige Ergebnisse als mit vielen anderen konventionellen Therapien.

Bei der Therapie von Angststörungen nutze ich die regressive und aufdeckende Kurzzeit- Behandlungsmethode welche ich mit kognitiver Verhaltenstherapie kombiniere.

 Was sind die Symptome einer Angststörung?

Herzklopfen, Pulsbeschleunigung, Schwindel, Schweisausbrüche, Zittern, Mundtrockenheit, Hitzewallungen, Sprachschwierigkeiten, dazu Atembeschwerden, Beklemmungsgefühl, Brustschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, auch Bewusstseinsstörungen, zum Beispiel das Gefühl, verrückt zu werden, das Gefühl, dass Dinge unwirklich sind oder man selbst „nicht richtig da“ ist, dass man nicht mehr die Kontrolle über die eigenen Gedanken hat, Benommenheit, Angst zu sterben. Jeder vierte Patient mit Angststörung klagt über chronische Schmerzen.

 

Was ist eine Phobie?

Phobien sind spezifische Ängste, die einen Auslöser haben. Spinnen oder Menschenmassen. Knöpfe oder enge Räume. Eine Phobie hat viele Gesichter.

Wir unterscheiden zwischen „einfachen Phobien“, die relativ schnell auskuriert werden, da sie den Alltag kaum beinträchtigen, „komplexen Phobien“, die stark alltagsbeeinträchtigend sind, wenn zum Beispiel innerhalb einer Sozialphobie der Betroffene das Haus nicht mehr verlässt. Und „verdeckte Phobien“, die andere Problematiken, wie Beziehungsprobleme, verschleiern.

Wie lange dauert die Behandlung?

Welchen Umfang eine Behandlung ingesamt hat, hängt immer ganz vom Einzelfall und den individuellen Besonderheiten ab. In der Regel ist die Behandlungszeit in der Hypnosetherapie aber deutlich kürzer als in vielen anderen Therapien. Oft beschränkt sich der Umfang der Therapie auf nur wenige Sitzungen. Bei eingen Klienten ist nach eins bis zwei Sitzungen eine deutliche Verbesserung zu erkennen. Bei anderen wiederum braucht es etwas mehr Zeit. Hypnose ist eine Kurzzeittherapie-Methode.

Haben Sie Ängste, eine Phobie oder vielleicht eine Panikstörung? Ich unterstütze Sie dabei, die Ursachen zu erkennen und zeige Ihnen Lösungsvorschläge und Behandlungsformen auf.

Nehmen Sie gern unverbindlich Kontakt auf oder rufen Sie mich an unter 0176-41800480